Zurück

Winterferientage im smac

von Karl-Heinz Röhrig

Winterferientage

Der Durchbruch im smac öffnet den Blick auf die zweite und dritte Etage der archäologischen Dauerausstellung. Mehrere hundert Besucher wurden an den Winterferientagen gezählt.  © smac

In der Ferienzeit herrscht meistens rege Betriebsamkeit im smac, besonders aber an solchen Tagen, an denen die Museumspädagogik spezielle Programme für Kinder und Jugendliche anbietet.

Unter fachlicher Anleitung wird auf allen Etagen eifrig gebastelt und wie in der Steinzeit  Korn gemahlen und Schmuck hergestellt. In der 3. Etage beobachtet Wiprecht von Groitzsch ob alle richtig mit Feder und Tinte schreiben.

SMAC - Chemnitzer Museumsnacht am 9. Mai 2015

Die kleinen Kalligraphen sind mit höchster Konzentration bei der Arbeit. Das erste Ergebnis kann sich durchaus schon sehen lassen. © Michael Schmidt

Höhepunkt ist aber immer wieder das Überziehen der Ritterrüstung. Das Panzerhemd und der Metallhelm allein bringen es schon auf ein Gesamtgewicht von etwa 35 Kilogramm. Wenn alles sitzt, muss auch noch das riesige Schwert geführt werden. Das ist dann schon eine enorme Herausforderung und selbst die Erwachsenen kommen dabei ganz schön aus der Puste.

IMG_9862_smac Doreen Mölders (52)

Die Ritterrüstung schützte den Ritter in erster Linie beim Kampf. Bei richtigen Rittern dauerte es oft 1 Stunde bis die ganze Rüstung angelegt war.  © smac

Diejenigen, die gut zu Fuß sind, können das ganze Museum entdecken. Mit dem Fragebogen in der Hand müssen alle Stationen, vom Neandertaler bis zum frühneuzeitlichen Bergbau, abgeklappert werden um die kniffligen Fragen richtig beantworten zu können. Dafür winken aber auch tolle Preise.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Ferientage im Museum. Wer gerne bestimmte Programme im smac erleben möchte, der kann sich schon einmal die Chemnitzer Museumsnacht am 21. Mai vormerken. Von 18 – 01 Uhr gibt es wieder unterhaltsame Begleitprogramme für die Besucherinnen und Besucher des smac. Wer keine Veranstaltungen verpassen will, der sollte regelmäßig unsere Webseite besuchen oder sich gleich beim Newsletter anmelden.

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *