Zurück

#GELDausstellung: Ein Rückblick auf unser Social Media Event

Geldausstellung Twitter smac Sachsen

Am 20.05.2016 fand unser erstes Social Media Event zu unserer neuen Sonderausstellung GELD statt. Unter #GELDausstellung haben die Teilnehmer live von der exklusiven Führung durch die Ausstellung berichtet. Ein Rückblick.

Seit dem 27.05.2016 ist unser erste eigene Sonderausstellung offen für unsere Besucher/innen. Unter dem Titel „GELD. Die Ausstellung“ wollen wir Fragen nachgehen wie: Was ist dieses Geld eigentlich? Wie entsteht es? Welche Formen kann es annehmen? Wie bekommt es seinen Wert?

Ankündigung_Social Media Event #GELDausstellung smac

Bereits eine Woche zuvor erlebten wir eine weitere Premiere. Mit #GELDausstellung
Veranstalteten wir das erste Social Media Event im smac. 15 Twitterer, Blogger und Social Media Begeisterte kamen am 20.5.2016 zu uns und nahmen an der exklusiven Führung durch unseren Referatsleiter für Ausstellungen und Kurator der #GELDausstellung Dr. Jens Beutmann teil. Das Besondere daran war der Termin. Die Arbeiten waren noch nicht abgeschlossen und die Führung bot somit auch einen Einblick in das Entstehen einer Ausstellung. Johannes Bögle von chezweitz, dem Gestalterbüro für museale und urbane Szenografie Berlin, warf mit den Teilnehmern einen Blick auf die Gestaltung der Ausstellung. Der Projektleiter Grafik erklärt, wie es zum Design und zur Struktur der #GELDausstellung gekommen ist und mit welchen Elementen gearbeitet wurde.

Liveeindrücke auf Twitter und Instagram zu #GELDausstellung

Getwittert haben eigentlich alle zu unserem Event. Das war für uns und besonders
Jens Beutmann reichlich ungewohnt, blickt man doch während der Führung fast ausschließlich auf Smartphones und gesenkte Köpfe. Das sah dann ungefähr so aus:

Was erzählen wir eigentlich unseren Großeltern, was wir in unserer Freizeit so machen? 😂 #GELDausstellung

Ein von steffen peschel (@steffenster) gepostetes Foto am

Dafür konnten deutlich mehr Menschen an unserem Social Media Event teilhaben, als anwesend waren. Außerdem kann unter dem Hashtag #GELDausstellung (zum Beispiel auf Twitter und Instagram) weiterverfolgt werden, wie unsere Besucher die Ausstellung erleben.

Wer war da und was wurde zu #GELDausstellung getwittert?

15 Social Media Begeisterte sind zu unserem ersten Soical Media Event gekommen und haben fleißig Tweets geschrieben, auf Instagram gepostet und sogar gesnappt! Alle unsere Teilnehmer sind auf Twitter zu finden. Eine Übersicht:

Eine kleine Auswahl der Tweets gibt gibt es hier zu sehen:

Alle Beiträge zum Event und zu unserer Geldausstellung gibt es hier auf Twitter und auf Instagram.

Zum Nachlesen: Blogartikel zu #GELDausstellung

Mittlerweile laden auch die ersten Blogbeiträge im Netz. Alle neuen Artikel werden wir an dieser Stelle mit aufnehmen.

Juna war die erste! Ihr gefällt unser Gebäude, die Ausstellung und sogar der Weg vom Bahnhof dahin. Nicht zuletzt auch, dass die aktuelle Finanzkrise ihren Platz in unserer GELDausstellung gefunden hat:

„In der Ausstellung wird nicht nur Tauschgut, Geldarten und die Moral betrachtet. Die Idee zur Ausstellung entstand 2014 – Auslöser hier unter anderem die Finanzkrise, die thematisch ebenfalls aufgegriffen wird. Toll, wenn ein Museum auf aktuelle Ereignisse reagiert und so schnell umsetzen kann. Denn 1 1/2 Jahre von der ersten Idee bis zur Eröffnung bei einer Ausstellung dieses Umfangs ist wirklich eine Leistung.“

Hier geht es zum Artikel von Juna!

Juna hat außerdem ein Storify zusammengestellt. Das ist eine individuelle Sammlung aus Beiträgen aus dem Netz.

Christian aus Chemnitz war vor allem vom Ausstellungskonzeption angetan: Kaufhausflair im ehemaligen Kaufhaus für eine Ausstellung über Geld. Grund genug wieder zu kommen:

„Ich werde mir die GELD-Ausstellung definitiv nochmal in Ruhe betrachten, denn die vielen kleinen Details versprechen eine interessante Zeitreise des Geldes, wie es zu dem geworden ist, was es heute ist.“

Hier geht es zum Artikel von Christian!

Uns hat es großen Spaß gemacht und wir danken allen Teilnehmern für den tollen Abend. Bis zum nächsten Mal – so viel steht fest!

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *