Zurück

5 Fragen an … Karina Iwe

Kein Ausstellungsthema hat bisher im smac-Team so viel Ideen-Energie freigesetzt wie die geplante Schmuck-Ausstellung (2021). Vorschläge gibt es zu Hauf und jeder weiß auch ganz genau, was unbedingt zu sehen sein muss. Da die inhaltliche Planung schon im vollen Gange ist, verstärkt Karina nun seit Anfang Januar das Team.

© smac | Jutta Boehme

Name: Karina Iwe

Position/Aufgabenbereich: Projektmitarbeiterin Ausstellung “Schmuck”

1. Die erste Frage an Karina liegt ja praktisch auf der Hand: was ist Dein liebstes Schmuckstück und warum?

Selbstgemachte Ohrringe! #individuell und #nachhaltig

2. Ein Forschungsschwerpunkt in Deiner wissenschaftlichen Arbeit sind Tätowierungen. Eine neuzeitliche Sache, möchte man denken, aber das stimmt so nicht. Welche Tätowierungen hast Du erforscht?

Ich habe mir die Tätowierungen skythenzeitlicher Reiternomaden im Altaj-Gebirge im Rahmen meiner Doktorarbeit angesehen. In meiner Arbeit ging es um den skythisch-sibirischen Tierstil jener Reiternomaden aus dem 1. Jahrtausend v. Chr. im eurasischen Steppengürtel. Somit war diese spezielle Gruppe lediglich ein Teilaspekt meiner Bearbeitung. Die erhaltenen Darstellungen bei Männern und Frauen der sog. Pazyryk-Kultur (5.-3.Jh.v.Chr.) zeigen ein faszinierendes Spektrum von Motiven, z.B. zahlreiche Fanatsiewesen. Meine Lieblingsszene ist der Angriff von 3 Raubkatzen auf 2 Hirsche. Eine Frau trug dieses Motiv vor ca. 2300 Jahren.
Ich habe dazu einen Betrag im Band  „Tattoos and Body Modifications in Antiquity“ der Herausgeber Philippe Della Casa und Constanze Witt beim Chronos Verlag veröffentlicht, das Buch ist leider vergriffen.

3.  Welches archäologische Thema liegt Dir für die Schmuckausstellung besonders am Herzen? Worauf dürfen wir uns freuen?

Facettenreich soll es zugehen und Exkurse ins Unbekannte erwarten euch. Gerne frage ich aber auch zurück ins #smac-Publikum: Welche Aspekte wünscht ihr euch beim Thema Schmuck ganz besonders?

4. Karina gehört zu den neuen Mitarbeitern mit einem Hang zu den Sozialen Medien. Deswegen wollen wir wissen: Welches Bild aus Deinem Instagram-Feed beschreibt Dich am besten und warum?

Hier lohnt ein Blick aufs ganze Profil! 

#Heiter #Entdeckungen #archaeologyrocks #informativ #reisefreudig #Selfies mit prähistorischen Komponenten (Voraussetzung: Keine Funklöcher unterwegs.)

[Wir waren mal so frei und haben ein Bild aus dem Profil (@davaidavaikarina) gewählt. Natürlich mit Ohrringen, bei der Arbeit und einem Lächeln 🙂 Die Redaktion]

Aus Karinas Instaprofil. Bei einem Vortrag im Hygienemuseum Dresden im Rahmen der Seniorenakademie.

5. Kuchen… Keine 5 Fragen ohne Kuchen, denn der ist im smac sehr wichtig. Verrätst Du uns, welchen Du magst (und wann wir mit ihm rechnen können)?

Team #chocolatecake (wahlweise auch #RussischerZupfkuchen)

Zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.