Vom Schocken-Lieferwagen zum Stromlinienbus Flöha

Am 16. April 2017 erwähnte ein langer Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit der Headline „Der größte Autoraub aller Zeiten“ einen eiförmigen Stromlinienbus im Deutschen Technik Museum Berlin, der auf dem Chassis eines Opel Blitz gebaut sei. Dieses Fahrgestell habe zuvor dem Chemnitzer Kaufhaus Schocken gehört.

Kaufhaus Schocken? Momentchen. In diesem wunderschönen Gebäude der klassischen Moderne ist doch unser Archäologiemuseum beheimatet.
Tatsächlich halten wir große Stücke auf die wechselvolle Geschichte unseres Museumsgebäudes. Weiterlesen

Rückblick | Museumsnacht

Oh what a night. Die Museumsnacht 2018 liegt hinter uns und wir schwelgen noch in Erinnerungen. Ganze 1000 Besucher mehr im Vergleich zum Vorjahr haben an den verschiedenen Programmpunkten auf 5 Ebenen teilgenommen. 4581 Besucher (knapp 3600 im Jahr 2017) haben mit uns gelacht, getanzt, sich schminken lassen, die Ausstellungen druchstreift und es sich schmecken lassen.

Hier kommt der Rückblick:

Andrang_01

Ganz schön was los. Bis in die Nacht ging es treppauf treppab. | © smac, Annelie Blasko

Weiterlesen