Tod & Ritual – eine Nachlese

Hannah_Lindner

Praktikantin Hannah | ©smac, Annelie Blasko

Unsere Schülerpraktikantin Hannah Lindner hat ihr zweiwöchiges Praktikum in einer der heißesten Phasen des Jahres im Museum verbracht, denn parallel ging die Sonderausstellung Tod & Ritual zu Ende. Das bedeutet: Kuriere, Verpackungen und Termine überall. Es wird fleißig abgebaut und ausgewertet. Deswegen hat sie sich für unseren Blog das Gästebuch zur Sonderausstellung mal ganz genau angeschaut und eine kleine Nachlese vorbereitet. Weiterlesen

Zeugnisse im smac

Schulklasse06

Die Klasse 5b der Oberschule Lichtenau mit Lehrerin Birgit Raddatz | © smac, Annelie Blasko

Als Verwaltungsmitarbeiter des smac sitzen wir hoch oben in der 5. Etage des ehemaligen Kaufhaus Schocken. Kommt eine Schulklasse in unser Museum, hören wir sie aber – trotz geschlossener Fenster –  bereits bei der Ankunft vor dem Gebäude. Der Besuch der Klasse 5b aus der Oberschule in Lichtenau am letzten Schultag vor den Winterferien war etwas Besonderes. Weiterlesen

Lebkuchen und Karneval

006

Chemnitz Alaaf!

Auf unseren Social Media Kanälen bei Facebook und Instagram haben wir schon im Dezember von der Lebkuchenchallange berichtet. Eine unserer Partnerfirmen hatte unter seinen Kunden einen Wettbewerb gestartet, wer das schönste Lebkuchenhaus bauen kann und unseren Technikern insgesamt drei Sets mit Materialien zur Verfügung gestellt. Relativ schnell war klar: die drei Sets werden zusammengelegt und wir versuchen uns an einem Lebkuchen-smac. Gar nicht so einfach, denn die geschwungene Fassade des Architekten Erich Mendelsohn ist gar nicht so einfach nachgebaut. Aber unsere Herren in der 4. Etage sind schließlich Profis. Tagelang hat unser FSJler unter strenger Aufsicht an unserem Lebkuchen-smac gewerkelt und der Pausenraum war zwischenzeitlich ein Süßwarenschlachtfeld. Doch die Mühe hat sich gelohnt. Vergangenen Freitag haben wir dann Post von der Firma aus Köln bekommen. Was unser Technischer Leiter zunächst für eine Lieferung Lampen hielt, entpuppte sich als Karnevals-Starterset. Schließlich sitzt die Firma in Köln und wir im Osten haben Nachhilfe in der 5. Jahreszeit eben nötig. Wir sind also bis auf Weiteres beschäftigt und werfen mit Konfetti.