Kleines ‚a‘ erobert Sachsen

Polyform_MiddelKatrin Middel von Polyform, Berlin. Im Hintergrund Logo und Marke des smac.

 

Das kleine ‚a‘ hat uns von Anfang an in seinen Bann gezogen. Es steht hauptsächlich für archäologie in der Marke smac des Staatlichen Museums für Archäologie Chemnitz. Außerdem benutzen wir es gern, um unseren Veranstaltungen einen Namen zu geben zum Beispiel a – wie aha, a – wie architektur oder a – wie apéritif.  Die Idee dazu stammt von der Berliner Agentur Polyform. Wir haben die Geschäftsführerin und Projektleiterin Kartin Middel gefragt, welche Aufgaben und Herausforderungen mit der Etablierung einer neuen Kulturmarke wie dem smac verbunden sind:

Weiterlesen

(Ge)s(ch)mac(kvolles) zum Mitnehmen

Kaufhaus Schocken_klein

Unser Museumsshop „Kaufhaus Schocken“ – eine kleine Hommage an das ehemalige Kaufhaus Schocken Chemnitz. (© smac)

Den Besuch eines Museums verbinden wir gemeinhin mit dem Erwerb von Wissen. Abgesehen von der allgemeinen Bereitschaft zum Museumsgang müssen wir dafür nicht viel investieren, ein paar Euro und ein wenig Zeit. Im Gegenzug dazu kann man sich mindestens in Spielfilmlänge über Geschichte- und Kulturgeschichte, Natur, Kunst, Ethnologie oder Naturwissenschaft- und Technik informieren.

Weiterlesen