Erich Mendelsohn: „Bauen ist Glückseligkeit“

Erkerausstellung Erich Mendelsohn. Foto: Michael JungblutEntlang der gewölbten Fensterfront reihen sich im 1. Obergeschoss des smac 17 Modelle der wichtigsten Gebäude Erich Mendelssohns aneinander. Im Vordergrund das Modell vom 1960 abgerissenen Kaufhaus Schocken in Stuttgart. (© smac)

Das vom Architekten Erich Mendelsohn entworfene Chemnitzer Kaufhaus Schocken war Vorbild für weitere Schocken-Warenhäuser, etwa in Nürnberg und Stuttgart. Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) widmet im Erker des ersten Stocks dem Architekten eine Dauerausstellung – die deutschlandweit einzige museale Würdigung Erich Mendelsohns. Die Kuratorin und Mendelsohn-Expertin Prof. Dr. Regina Stephan (Mainz) zeichnet hierbei für die biographische Darstellung sowie die Aufarbeitung der architektonischen Schaffensgeschichte Erich Mendelsohns verantwortlich. Die Nachbauten wurden unter ihrer Federführung geplant und nachgebaut.

Weiterlesen

Wir lassen Sachsen schweben

Sachsenmodell_2

Glücklich und zufrieden nach erfolgreicher Arbeit: Das Team von Tamschick Media+Space sowie Katja Bose, Projektmitarbeiterin des smac (Mitte).

 

Heute haben wir die weltweit erste Kartenskulptur, die sich choreografiert durch den Raum bewegt und gleichzeitig Träger einer audiovisuellen Narration ist, erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Fortan wird dieses multimediale Highlight unserer Ausstellung jeweils zur vollen Stunde die Geschichte der Region Sachsen bild- und soundgewaltig erzählen. Wir haben Charlotte Tamschick, Kreativdirektorin von Tamschick Media+Space danach gefragt, was es bedeutet, eine vorerst fixe Idee szenografisch in die Tat umzusetzen.

Weiterlesen

Wissenschaft & Kunst

ZAZA

Die Künstlerin ZAZA hat unsere archäologischen Erkenntnisse illustriert., z. B. die sächsische Landschaft in den Eis- und Warmzeiten.

Die 45 Meter langen Landschaftspanoramen in der 1. und 2. Ausstellungsebene des smac gehören zu den längsten Grafikdrucken in Deutschland. Sie illustrieren den Übergang von der letzten Eiszeit in die heutige Warmzeit einerseits und den Wandel der Landschaft durch die bäuerlichen Kulturen der Vorgeschichte andererseits. Durch wissenschaftliche Expertise und künstlerisch-kreative Gestaltung sind Bilder mit Sogwirkung entstanden, die Geschichte(n) erzählen und gleichzeitig Spielraum für die jeweils eigenen Vorstellungen lassen. Wir haben die Künstlerin ZAZA Uta Röttgers nach den Herausforderungen und der Verbindung zwischen Wissenschaft und Kunst gefragt…

Weiterlesen

Barrierefreiheit

P1050415

Ein Leitsystem aus auffälligen Rillen und Noppenplatten ermöglicht es blinden und sehbehinderten Menschen, sich selbständig im Foyer zu bewegen. (© smac)

Menschen mit Behinderung und auch ältere Menschen sollen das smac in derselben Weise nutzen können wie Menschen ohne Behinderung.

Weiterlesen