#GELDausstellung – Jederzeit Bargeldbereit

von Susanne Hahn

160509_GELD_Katalog_Ansicht_freigabe-24

Die Rationalisierung der

DDR-Geldwirtschaft: der Geldautomat des

VEB Wägetechnik Rapido Radebeul

 

Eigentlich stellte der VEB Wägetechnik Rapido in Radebeul vollautomatische Waffelbackanlagen her und gehörte bis 1989 zum DDR-Lebensmittelkombinat Nagema. Nachdem die Staatsbank der DDR 1983 das Kombinat robotron mit der Entwicklung eines mikroprozessorgesteuerten Geldausgabeautomaten beauftragt hatte, war Rapido bis 1989 auch Hersteller von etwa 500 Geldautomaten. 274 Automaten waren 1989 nachweislich in größeren Städten in Betrieb, an denen mit einer Geldkarte 20- und 50-Mark-Banknoten der DDR abgehoben werden konnten.

Weiterlesen

#GELDausstellung – Wampum

von Timo Luks und Doreen Mölders

Wampumkette_aSelten und Wertvoll: eine Wampumkette vor 1926 vermutlich irokesischer Herkunft aus Nordamerika, Leihgeber und © Karl-May-Museum Radebeul.

Wampum – das „Gold der Indianer“?

Wenn Winnetou – oder besser gesagt Pierre Brice bzw. Gojko Mitić – in reich mit Perlenbändern und Perlengürteln bestückter Tracht auf seinem Rappen durch die (jugoslawische) Prärie ritt, dann ging wohl ein kollektives „Hach“ durch die Wohnzimmer – diesseits und jenseits der innerdeutschen Grenze. Bei so viel Pathos dachte dann auch niemand an den Wahrheitsgehalt der Film-Geschichten in Anlehnung an Karl May, die lange unser Bild von den „Indianern“ prägten.  Heute wissen wir, dass Karl May nie zwar in Nordamerika war und auch gegen verbreitete Vorurteile anschrieb, dass es die “Indianer” aber so nie gegeben hat,  die alle in Tipis lebten und Büffel sowie weiße Siedler jagten. Stattdessen war die Bevölkerung Nordamerikas schon vor dem Eintreffen neuer Siedler aus Europa grundverschieden in ihrer Lebens- und Siedlungspraxis. Und die Perlen und Perlenketten, die sogenannten Wampum, waren nicht einfach Schmuck und modisches Accessoire, sondern Wampum war vor allem eins: Geld.

Weiterlesen

#GELDausstellung – a – wie Apfel für Birne

von Jens Beutmann

fruit-11371_1280Apfel gegen Birne. Das smac tauscht Ware gegen Ware und alle können mitmachen. 

Das smac plant derzeit seine erste „eigene“ Sonderausstellung: Im nächsten Jahr, voraussichtlich ab 26. Mai, soll unsere Schau mit dem Titel Geld zu sehen sein. Im Vorfeld möchten wir nun einmal ausprobieren, wie weit man in der Gegenwart ohne Geld kommen kann. Ausgehend von einer Pfeilspitze möchten wir uns Schritt für Schritt, Tauschgeschäft für Tauschgeschäft etwas möglichst Wertvolles ertauschen.

Weiterlesen