Erich Mendelsohn: „Bauen ist Glückseligkeit“

Erkerausstellung Erich Mendelsohn. Foto: Michael JungblutEntlang der gewölbten Fensterfront reihen sich im 1. Obergeschoss des smac 17 Modelle der wichtigsten Gebäude Erich Mendelssohns aneinander. Im Vordergrund das Modell vom 1960 abgerissenen Kaufhaus Schocken in Stuttgart. (© smac)

Das vom Architekten Erich Mendelsohn entworfene Chemnitzer Kaufhaus Schocken war Vorbild für weitere Schocken-Warenhäuser, etwa in Nürnberg und Stuttgart. Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) widmet im Erker des ersten Stocks dem Architekten eine Dauerausstellung – die deutschlandweit einzige museale Würdigung Erich Mendelsohns. Die Kuratorin und Mendelsohn-Expertin Prof. Dr. Regina Stephan (Mainz) zeichnet hierbei für die biographische Darstellung sowie die Aufarbeitung der architektonischen Schaffensgeschichte Erich Mendelsohns verantwortlich. Die Nachbauten wurden unter ihrer Federführung geplant und nachgebaut.

Weiterlesen

5 (+1) Fragen an Prof. Uwe R. Brückner

0.1b_Skizze_Brückner_Sachsenmodell

Skizze Prof. Uwe R. Brückner. Kinetisches Sachsenmodell verbindet die drei Etagen der Daueraussstellung. (© ATELIER BRÜCKNER)

ATELIER BRÜCKNER aus Stuttgart konzipiert und gestaltet seit nunmehr 7 Jahren als Gesamtplaner die archäologische Dauerausstellung im smac. Das Museum wird vom Foyer bis zu den Erkerausstellungen die Handschrift des ATELIER BRÜCKNER tragen. „Form follows content“ lautet das Credo. Die Gestaltung der archäologischen Themen ist aus den Inhalten heraus entwickelt. Die innovative und erlebnisorientierte Ausstellung bedient sich dabei modernster Medien.

Weiterlesen