Dinge mit Geschichte(n)

Dinge mit Geschichte

Wie viele Dinge mögen es wohl sein, die unsere Wohnungen füllen? Welchen Nutzen haben sie für uns? Welche Funktionen erfüllen sie möglicherweise woanders oder zu einer anderen Zeit? Und wie sind wir überhaupt zu ihnen gekommen? Wer sich diese Fragen stellt, taucht in die Welt der Dinge ein, die ebenso ungewöhnlich wie vertraut und genauso überraschend wie vielfältig ist. Eine Welt voller Geschichten aus dem Alltag, von Urlaubsreisen, von Freunden und Freude, aber auch von Trauer und Leid; kurz gesagt, Geschichten aus dem Leben…

Weiterlesen

5 (+1) Fragen an Prof. Uwe R. Brückner

0.1b_Skizze_Brückner_Sachsenmodell

Skizze Prof. Uwe R. Brückner. Kinetisches Sachsenmodell verbindet die drei Etagen der Daueraussstellung. (© ATELIER BRÜCKNER)

ATELIER BRÜCKNER aus Stuttgart konzipiert und gestaltet seit nunmehr 7 Jahren als Gesamtplaner die archäologische Dauerausstellung im smac. Das Museum wird vom Foyer bis zu den Erkerausstellungen die Handschrift des ATELIER BRÜCKNER tragen. „Form follows content“ lautet das Credo. Die Gestaltung der archäologischen Themen ist aus den Inhalten heraus entwickelt. Die innovative und erlebnisorientierte Ausstellung bedient sich dabei modernster Medien.

Weiterlesen

1 + 3

P1040454

Panoramablick in die Erkerausstellung im 3. Obergeschoss. Der Rohbau ist fast fertig. Nur noch die Exponate und die Didaktik fehlen. (© smac)

Zwischen den Fensterfronten und den Flächen der Dauerausstellung wurden Trennwände eingezogen. In den so entstandenen Erkerbereichen wird in drei kleinen Kabinettausstellungen auf die Geschichte des Kaufhauses Schocken, den Architekten Erich Mendelsohn und den Kaufmann und Verleger Salman Schocken eingegangen.

Weiterlesen

„Mendelsohn-Bau jetzt reif fürs Museum“

Modell Kaufhaus Schocken

Das eindrucksvolle Modell des Kaufhauses Schocken vom Gestaltungsbüro ATELIER BRÜCKNER (Modellbau: Atelier UMK) bietet einen ungewohnten Einblick in das Innere des Gebäudes. (© smac)

So titelte 2012 die Süddeutsche Zeitung. Der Umbau von einem Kaufhaus zu einem zeitgemäßen Museum war eine große Herausforderung. Von den 8 Vollgeschossen und einem 9. Dachgeschoss in Vollbeton-Bauweise hat das Museum fünfeinhalb Etagen angemietet.

Weiterlesen