Herrin der Bücher. 5 Fragen an Racheli Edelmann

2015 10 23_Racheli EdelmannDie Verlegerin Racheli Edelmann, geb. Schocken ist seit 1972 Präsidentin von Schocken Publishing House, Tel Aviv.

 

Als Salman Schocken 1931 den Schocken Verlag Berlin gründete, ahnte er noch nicht, dass er diesen Verlag zwei weitere Mal an jeweils unterschiedlichen Standorten neu aufbauen und fortführen musste. Nach seiner Emigration entstand 1939 erst Schocken Publishing House Ltd in Palästina. 1945 gründete Schocken in New York Schocken Books Inc. Während der Schocken Verlag Berlin in Nazideutschland aufgegeben werden musste und 1987 Schocken Books an die Verlagsgruppe Random House verkauft worden ist, wird Schocken Publishing House Ltd noch heute von der Familie und insbesondere von Racheli Edelmann geführt, einer Enkelin von Salman Schocken. Sabine Wolfram hat Racheli Edelmann nach Geschichte und Tradition der Schockenverlage, nach der Leidenschaft für Bücher und dem Verlagswesen in Israel gefragt.

Weiterlesen

Ein Buch ist kein Buch – Welttag des Buches

2015 04 23_Tag des Buches_SchockenZum Netzwerk von Salman Schocken gehörten auch Schriftsteller, Verleger und Buchliebhaber.

 

Das digitale Zeitalter hat uns vielfältige online-Identitäten und unzählige globale Handlungsspielräume beschert und in regelmäßigen Abständen das Ende des Buches eingeläutet. Aber offensichtlich ist ein Medium, dessen Herausgabe im Druckformat von Victor Hugo einst als „größtes Ereignis der Weltgeschichte“ bezeichnet hat, nicht so leicht aus der Welt zu schaffen. Im Gegenteil Wie eh und je erfreuen sich Bücher auch in ihrer analogen Form großer Beliebtheit. Allein in Deutschland werden pro Jahr an die 400 Millionen Titel verkauft. Heute, am Welttag des Buches kann man also sagen, eine gute Bilanz. Aber was sagen schon Verkaufsstatistiken? Eindrucksvoller sind da schon die Selfies auf der Aktionsseite „Mein Herzbuch“ des Deutschen Buchhandels. Und auf das Ende des Buches kann man sich eigentlich nur nach einer durchlesenen Nacht freuen, möglichst vor Arbeitsbeginn.

Weiterlesen

Exponat aus Israel

Shimon Schocken - Sabine Wolfram_klein

Unmittelbar vor der Eröffnung des smac überreichte Professor Shimon Schocken (links) Museumsdirektorin Dr. Sabine Wolfram Originaldokumente seines Großvaters Salman Schocken. Sie sind nun in der Ausstellung zu Salman Schocken im Erker des dritten Obergeschosses zu besichtigen.

Shimon Schocken ist Gründungsdekan der Efi Arazi School of Computer Science beim Interdisziplinären Zentrum (IDC) Herzliya, einer neuen israelischen Universität, die 1994 gegründet wurde. Davor war Shimon Schocken Associate Professor und Programmdirektor an der New York University und Gastprofessor an der Harvard University.

 

1 + 3

P1040454

Panoramablick in die Erkerausstellung im 3. Obergeschoss. Der Rohbau ist fast fertig. Nur noch die Exponate und die Didaktik fehlen. (© smac)

Zwischen den Fensterfronten und den Flächen der Dauerausstellung wurden Trennwände eingezogen. In den so entstandenen Erkerbereichen wird in drei kleinen Kabinettausstellungen auf die Geschichte des Kaufhauses Schocken, den Architekten Erich Mendelsohn und den Kaufmann und Verleger Salman Schocken eingegangen.

Weiterlesen

„Mendelsohn-Bau jetzt reif fürs Museum“

Modell Kaufhaus Schocken

Das eindrucksvolle Modell des Kaufhauses Schocken vom Gestaltungsbüro ATELIER BRÜCKNER (Modellbau: Atelier UMK) bietet einen ungewohnten Einblick in das Innere des Gebäudes. (© smac)

So titelte 2012 die Süddeutsche Zeitung. Der Umbau von einem Kaufhaus zu einem zeitgemäßen Museum war eine große Herausforderung. Von den 8 Vollgeschossen und einem 9. Dachgeschoss in Vollbeton-Bauweise hat das Museum fünfeinhalb Etagen angemietet.

Weiterlesen